Gross Augstkum­men­horn

This post is also avail­ab­le in: Eng­lish Fran­çais Ita­lia­no

Oft began­ge­ner Gip­fel mit Rou­ten in bes­tem Fels.
Zu Beginn des Som­mers kön­nen die stei­len Hän­ge bis zu den Ein­stie­gen noch von Schnee­fel­dern bedeckt sein. Gutes Schuh­werk wird daher emp­foh­len.

2 / Gra­t­über­schrei­tung Wiwan­ni – Augstkum­men­horn 3+
Dau­er: ca. 2h

A / Män­ner­treu? 5c (5a obl.)
Esther Rasch­le, Josi Flu­rin 2001
Fünf Seil­län­gen schö­ne Platt­ten­klet­te­rei in bes­tem Fels. Gut aus­ge­rüs­tet und emp­feh­lens­wert.
Die Rou­te wird oft als Abseil­pis­te für den Abstieg vom Augstkum­men­horn benützt.
Abstieg: Absei­len über die Rou­te, 5 x 25 m
Mate­ri­al: 8 Express­schlin­gen, 50 m Seil

B / Süd­wand­plat­te 6a (5b obl.)
Peter Spi­ro, Egon Fel­ler 1990
Abwechs­lungs­rei­che Plat­ten- und Wand­klet­te­rei. Ab der vier­ten Seil­län­ge zwei Vari­an­ten.
Abstieg: Über den ers­ten Grat­turm abstei­gen, ca. 10 min bis zur Abseil­stel­le von A, Män­ner­treu? oder wei­ter die Über­schrei­tung zum Augstkum­men­gip­fel und Wiwan­ni­horn.
Mate­ri­al: 8 Express­schlin­gen, 50 m Seil

C / Im Licht und Schat­ten 6b (6a obl.)
Feli­ci­tas und Egon Fel­ler 2017
Ras­si­ge Klet­ter­tour mit kniff­li­gem, aus­ge­setz­tem Fina­le. Licht und Schat­ten wech­seln sich immer wie­der ab. Sehr gut abge­si­chert.
Abstieg: Absei­len über die Rou­te ist nicht emp­feh­lens­wert wegen Seil­ver­hän­ger. Bes­ser via Augstkum­mengrat nach Wes­ten abstei­gen, und dann über A, Män­ner­treu? oder B, Süd­wand­plat­te absei­len.
Mate­ri­al: 12 Express­schlin­gen, 50 m Seil

D / Sil­ber­man­tel 5b+ (5a obl.)
Ani­ta Wes­pi, Egon Fel­ler 1997. Saniert 2017 von Rena­te und Roland Ker­nen, Ste­fan Irni­ger.
Emp­feh­lens­wer­te, abwechs­lungs­rei­che Platten‑, teils auch Riss­klet­te­rei in direk­ter Linie zum Gip­fel. In der ers­ten SL auf 2800 m ü. M. kann man den zweit­höchst gele­ge­nen Baum (Lär­che) Mit­tel­eu­ro­pas bewun­dern.
Abstieg: Absei­len mit Dop­pel­seil mög­lich. Bes­ser über den Augstkum­mengrat nach Wes­ten abstei­gen und via A, Män­ner­treu? absei­len.
Mate­ri­al: 12 Express­schlin­gen, 50 m Seil

E / Stein­bock 6b (6a+ obl.)
Ama­dee Schmid, Egon Fel­ler 1997
Plat­ten- und Wand­klet­te­rei in bes­tem Fels. Gute Fuss­tech­nik ist von Vor­teil.
Abstieg: Absei­len über die Rou­te
Mate­ri­al: 12 Express­schlin­gen, 50 m Seil

F / Flie­gen­pilz 6b (6a obl.)
Ama­dee Schmid, Rue­du Kel­ler­hans, Egon Fel­ler 1997
Vari­an­te ab der 3. SL von Stein­bock nach rechts in die stei­le Plat­te. Super Plat­ten- und Wand­klet­te­rei in bes­tem Fels. Sehr gut abge­si­chert.
Abstieg: Absei­len über die Rou­te E, Stein­bock
Mate­ri­al: 12 Express­schlin­gen, 50 m Seil

G / Stein­gizz 5a+ (5a obl.)
Mar­tin Hey­nen, Peter Tresch 2008
Abwechs­lungs­rei­che Plat­ten- und Wand­klet­te­rei in gutem Fels. Die kur­zen Seil­län­gen eig­nen sich sehr gut als Ein­stieg ins Mehr­seil­län­gen­klet­tern. Sehr gut abge­si­chert. Kur­ze Ein­zel­stel­le 5a, Rest über­wie­gend im 4. Grad. Sehr emp­feh­lens­wert als Zustieg auf den Augstkum­mengrat mit anschlies­sen­der Über­schrei­tung.
Abstieg: Absei­len oder Gra­t­über­schrei­tung
Mate­ri­al: 10 Express­schlin­gen, 50 m Seil

H / Spi­ri­to (di) Vino 5c+ (5b obl.)
Mario Tra­p­let­ti, Peter Stu­cky, Egon Fel­ler 2019
Nach dem zwei­ten Stand von Stein­gizz über ein Band direkt nach rechts in die mar­kan­te Ver­schnei­dung que­ren. Es folgt Genuss­klet­te­rei über vier Seil­län­gen à 25 m in bes­tem Fels auf den Grat.
Abstieg: Absei­len über die benach­bar­te Rou­te K, Kris­tall oder über den Grat nach Osten.
Mate­ri­al: 8 Express­schlin­gen, 50 m Seil

J / Frau­en­schuh 4b (Var. 4. SL 6a)
Bru­no Leig­ge­ner, K. Auf­den­blat­ten, Ama­dee Schmid, Egon Fel­ler 1995
Sehr schö­ne Plat­ten­klet­te­rei in bes­tem Fels. Vari­an­te links in der vier­ten Seil­län­ge über eine stei­le Plat­te und klei­nen Über­hang 6a. Nach die­ser Rou­te wird oft die Über­schrei­tung der Augstkum­men­hör­ner ange­hängt.
Abstieg: Absei­len über die Rou­te ist mög­lich. Für grat­ge­wand­te Klet­te­rer ist es ein­fa­cher, über den Grat in Rich­tung Wiwan­ni­horn abzu­stei­gen. Dort in der Sen­ke zwi­schen Wiwan­ni­horn und Augstkum­men­horn abklet­tern oder absei­len.
Mate­ri­al: 8 Express­schlin­gen, 50 m Seil

K / Kris­tall 5c (5a obl.)
Rebec­ca Bisig, Egon Fel­ler 2004
Sehr schö­ne Plat­ten­klet­te­rei in bes­tem Fels. Die Schlüs­sel­stel­le in der zwei­ten Seil­län­ge bie­tet schö­ne Wand­klet­te­rei.
Abstieg: Absei­len oder Abstieg wie J, Frau­en­schuh.
Mate­ri­al: 8 Express­schlin­gen, 50 m Seil

Topo aus Klet­ter­füh­rer Wiwan­ni 2020

Nach oben