Bietschischlucht

Biet­schisch­lucht

Die­se aben­teu­er­lich ange­leg­te Rou­te ver­mit­telt auch Nicht­berg­stei­gern impo­san­te Ein­bli­cke in geheim­nis­vol­le Orte des Bietsch­tals. Wan­dert man den Wan­der­weg der Lötsch­bergs­üd­ram­pe ent­lang, ist von der Rou­te in der Schlucht kaum etwas sicht­bar. Der Ein­stieg ist ohne Kennt­nis nicht zu fin­den und ohne Seil über­haupt nicht ereich­bar. Damit wur­de ein miss­bräuch­li­cher Zustieg von Lai­en ver­hin­dert. Wer sich jedoch in kom­pe­ten­te Hän­de eines Berg­füh­rers begibt, ent­deckt eini­ge Natur­schön­hei­ten der beson­de­ren Art. Ein­drück­li­che Tief­bli­cke, schö­ne Fels­for­men aus Tuff­ge­stein und Kalk­fels und eine fast 100 Meter lan­ge natür­li­che Höh­le las­sen eine Natur erle­ben, die berührt.
In Beglei­tung eines Berg­füh­rers sind kei­ne beson­de­ren Vor­kennt­nis­se not­wen­dig. Der Berg­füh­rer stellt das tech­ni­sche Mate­ri­al wie Stahl­rol­len, 70 Meter Seil, Klet­ter­steigs­ets und alles wei­te­re zur Ver­fü­gung.
Die drei bis vier Stun­den dau­ern­de Schlucht­durch­que­rung hat mit Can­yo­ning nichts zu tun, die Rou­te führt nicht durchs Was­ser. Eine Bege­hung der Biet­schisch­lucht ist dar­um auch an mil­den Win­ter­ta­gen mög­lich. Die Tour wird oft mit Grup­pen, Fami­li­en oder als Event für Fir­men durch­ge­führt.

ACHTUNG!!! Die Schlucht darf nur in Beglei­tung eines Berg­füh­rers began­gen wer­den. Die Ein­rich­ter leh­nen jeg­li­che Ver­ant­wor­tung ab.
Wenn Sie inter­es­siert sind, Fra­gen haben oder sich für eine Durch­stei­gung der Biet­schisch­lucht anmel­den möch­ten, dann mel­den Sie sich bei der Alpin­schu­le Bietsch­horn Aus­ser­berg:

+41 (0)79 213 98 05
info@alpinschule.ch
www.alpinschule.ch

Nach oben